2016 Passstücke, Galerie Januar e.V. Bochum

Passstücke

2016august
Galerie Januar e.V. Bochum

Mit der als »Umwelt« weit gefassten Quelle der Formgefüge eröffne ich mir den absoluten Operationsspielraum. Die Motivik entspringt einesteils dem Bauplan der menschlichen Anatomie, anderenteils entsteht die Form der Malerei durch die Auslese von Objekten im Designformat oder durch das Herausnehmen banaler, zweckrationaler Gegenstände. Ich löse die Formgefüge aus ihrem Kontext heraus und lasse sie auf dem Bildträger beschnitten, abstrahiert und reduziert in verschiedenen Modi in Interaktion treten. Damit gilt das Œuvre weder einer äußersten Abstraktion, noch einer realitätsgetreuen Abbildung des Gesehenen. Das Gemalte soll eine Relation zur Figur behalten, auf dass Assoziation zu Bekanntem empfunden werden kann; indes ist die Form zu entziffern. Mit der Suche nach ineinanderpassenden und sich komplementierenden Elementen entstehen Gebilde, die ich als »Passstücke« bezeichne. Bei der malerischen Umsetzung konzentriere ich mich auf den Passmoment dieser Formen; der Bildinhalt ist auf diesen Moment der Interaktion reduziert. Körpersysteme gekoppelt mit Formen, die als Prothesen, Orthesen, Rüstungselemente oder Stützen agieren, oder Formationen von Objekten, die passgenau funktionieren, sind in eine zweidimensionale, desillusionierte Ebene überführt. Felicia Dürbusch